Vier mafiöse Kirb-Tage in Kirchbrombach

27.09.2018 10:39 von Thomas Eidenmüller

Traditionell startete freitags der Kirbumzug pünktlich um 17 Uhr am Schwimmbad. Es waren wieder etliche wunderschön gestaltete Wagen mit von der Partie, aber auch die Fußgruppen standen in ihrer Farbvielfalt und ihrem Einfallsreichtum in nichts nach. Gegen 18.30 Uhr erreichte der Korso das TSV-Vereinsheim. Nachdem sich alle positioniert hatten, ging es dann ans Kirbbaum stellen.

Danach folgte das Aufhängen des Kirbkranzes durch die Kirbkranzwickler und die offizielle Eröffnung der Bromischer Kirb 2018 durch Thomas Eidenmüller, den 1. Vorsitzenden des TSV Kirchbrombach und Bürgermeister Willi Kredel.

Um kurz vor acht war es Zeit einen Platz einzunehmen und durch die Moderatoren Alex Kraus und Rene Schneider wurde der Bunte Abend angekündigt. Die einzelnen Akteure hatten sich sehr gut auf diesen Abend vorbereitet. Dass alle Programmpunkte bestens bei den Zuschauern ankamen, konnte man unschwer am Applaus des Publikums erkennen. Etwa in der Mitte des Programmes wurden die drei besten Zugnummern prämiert. Auf Platz drei kam die „Rollator-Disco“ (alias Hans Bernet), Platz zwei belegten die „JSG-Handballjugend“ und den ersten Rang holte sich der „Kirblöschzug“.
Nach dem großen Finale auf der Bühne trafen sich Akteure und Zuschauer noch zu einem gemeinsamen Umtrunk in der Bar.

Samstags ab 21 Uhr konnte man dann im TSV-Vereinsheim zu der von „DJ Woodbeats.“ aufgelegten Musik abtanzen. Und bis in die Morgenstunden feierten hunderte von Besucher die Bromischer Kirb bei bester Stimmung.

Nächster bzw. erster Termin des Kirb-Sonntags war der Gottesdienst um 10 Uhr, bevor man sich zum gemeinsamen Frühschoppen im TSV-Vereinsheim traf. Am Mittag trat die TSV-Kindertanzgruppe „Tanzfeen“ auf und verzauberten mit ihren Darbietungen das Publikum.

Sodann erfolgte das Verlesen der Kirb-Redd (Version 1) durch Kirb-Vadder Johannes. In seinem 6. Jahr als Kirb-Vadder machte er seine Sache abermals sehr gut. Er berichtete der Zuhörerschaft wieder von einigen Schandtaten sowie Missgeschicken der Bromischer Bürger.

Der Kirb-Montag stand ganz im Zeichen des Handwerker-Frühschoppens. Dank der vielen Spender konnten die Getränke zu verbilligten Preisen ausgegeben werden. Die Kirb-Musikanten sorgten für die musikalische Unterhaltung, so dass geschunkelt, gesungen und geklatscht werden konnte. Vielen Dank an dieser Stelle an Willi Schnellbacher und Thomas Steiger, sowie Roberto Griebel für das musikalische Rahmenprogramm. Am Nachmittag hatten dann alle Zeit den Vergnügungspark an der Sporthalle zu besuchen. In seiner zweiten Kirb-Redd berichtete Kirb-Vadder Johannes von den neuesten Vorkommnissen während der Kirb-Tage und Geschichten aus dem Ort. Wie jedes Jahr wurde viel gelacht und gefeiert, so dass die Bromischer Kirb 2018 wieder ein gelungenes Fest war, welches dann spät in der Nacht zum Dienstag beendet wurde.

Und das wichtigste zum Schluss: Der TSV Kirchbrombach, die Kirbbuwe und die Kirbkranzwickler bedanken sich recht herzlich bei allen Besuchern der Kirb. Ein besonderer Dank gilt allen Helfern, ohne die ein solches Fest nicht stattfinden könnte. Weiterhin bedanken muss man sich bei den Teilnehmern des Umzug, die, wie auch in den vergangenen Jahren, ihr Bestes gaben. Und natürlich bedanken wir uns auch bei denen, die nicht namentlich erwähnt wurden für ihre Unterstützung.

Und weil das alles so gut gelaufen ist, hoffen wir, dass die Bromischer Kirb 2019 ebenfalls ein so tolles Ereignis wird wie in diesem Jahr. Denn Ihr wisst Ja:--Nach der Kirb ist vor der Kirb……

Doch zuvor treffen wir uns alle zur Bromischer Nachkirb am 10.11. – Wo? Natürlich im TSV Vereinsheim, dort feiern wir mit der Band die Boombusters in diesem Jahr. Also schon mal vormerken!

 

 tl_files/newsbilder/Kirb2018/Kirb 2018 (15)_i.JPG

 

 

Zurück